DATA SCIENCE IM FOKUS: BAWAG GROUP FÖRDERT HACKATHON

  • BAWAG Group entwickelte Aufgabenstellungen für Entwicklerteams
  • Die Gewinner-Teams erhielten insgesamt 2.000 €-Preisgeld
  • Job-Angebote: BAWAG P.S.K. sucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Technologiebereich

WIEN, 06. Mai 2019 – Von 2. bis 4. Mai fand der zweite Hackathon der Data Science Initiative der Universität Wien mit über vierzig Teilnehmern im Start Up & Innovation Hub weXelerate statt. Die BAWAG Group war der Hauptsponsor des Tech-Events und unterstützte die Teilnehmer aus verschiedenen Fach- und Studienrichtungen vor Ort.

Die Teilnehmer vertieften sich an den Hackathon-Tagen in die Analyse von synthetische Datensätzen aus dem Bankbereich, die in Kooperation mit dem Wiener Start Up „Mostly AI“ kreiert wurden. Die Teams mussten die im Vorfeld von Experten der BAWAG Group ausgearbeiteten Aufgabenstellungen lösen, die sowohl analytisches Geschick als auch Kreativität erforderten. Je Datensatz wurden zwei Challenges gelöst. Die Gewinner-Teams durften sich insgesamt über ein Preisgeld von 2.000 € freuen. Im Rahmen von Impulsvorträgen konnten die jungen Entwickler zudem während des Hackathons ihr bisheriges, technisches Know-how vertiefen.

Bankkunden tätigen eine Vielzahl ihrer täglichen Bankgeschäfte bereits über digitale Kanäle. Junge Entwickler haben ein gutes Gespür für User Experience-Themen und liefern interessante und neue Ansätze bei der Datenanalyse. Auch als attraktiver Arbeitgeber für junge und technik-affine Talente wollen wir bei solchen Events Präsenz zeigen“, erklärt Enver Sirucic, Chief Financial Officer der BAWAG Group.

Die Data Science Initiative wurde 2016 von Studenten der Universität Wien gegründet, um das Bewusstsein für das Thema Data Science in Österreich zu stärken und junge Interessierte aus unterschiedlichen Fachrichtungen dafür zu begeistern. Tobias Krause, Gründer der Data Science Initiative, erläutert: „International tut sich extrem viel im Bereich Data Science. Wir wollten eine Plattform für Interessierte schaffen, um das Thema auch in Österreich voranzutreiben. Es macht uns stolz, dass sich im zweiten Jahr die Zahl der Anmeldungen zum Hackathon mehr als verdoppelt hat und dass Studenten aus vielen verschiedenen Fachrichtungen mit an Bord waren.“

Die BAWAG P.S.K. kooperiert aktuell mit zahlreichen nationalen und internationalen FinTechs, um Technologien und Services für Kunden laufend weiterzuentwickeln, und fördert Hackathons. Im vergangenen Jahr war die BAWAG P.S.K. Platinum Sponsor des F10 FinTech Hackathon, der von der Schweizer NPO „F10 Incubator & Accelerator“ veranstaltet wurde und ebenfalls im Start Up & Innovation Hub weXelerate stattfand. 

Im Technologiebereich bietet die BAWAG P.S.K. außerdem aktuell vielfältige Jobangebote: „Wir suchen laufend Talente, die uns dabei unterstützen, den technologischen Fortschritt der Bank voranzutreiben“, erklärt Sirucic.

Kontakt:

Manfred Rapolter (Head of Communications, Pressesprecher)
Tel: +43 (0) 5 99 05-31210

communications@bawaggroup.com

Henriette Mußnig
(Pressebeauftragte) 
Tel: +43 (0) 5 99 05-32086

communications@bawaggroup.com

Doris Unterrainer
(Communications Specialist)
Tel: +43 (0) 5 99 05-32084

communications@bawaggroup.com

Presseaussendung (PDF)


Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Details klicken Sie bitte auf unsere Datenschutzbestimmungen.